By sintesia
  • 0
  • 0
  • 07 May

Lamiflex Logo

Fortschrittlicher Marktführer steigert seine Effizienz dank KanbanBOX

Composite products by Lamiflex

Lamiflex S.p.A. ist ein Unternehmen aus Ponte Nossa in der Nähe von Bergamo/Italien, das sich seit über 30 Jahren mit der Fertigung von Verbundwerkstoffen befasst. In Italien und im Ausland ist es Marktführer und dank der Arbeiten seiner Forschungs- und Entwicklungsabteilung, R&D Lamiflex, seit vielen Jahren ein Spitzenunternehmen, das sein Know-how fortwährend erweitert. Zu den Lamiflex-Produkten zählen Hochleistungsmaterialien für die Luftfahrt, den medizinischen Sektor, den Maschinenbau und für Designprodukte ebenso wie Abschirmungen gegen elektromagnetische Strahlung.

Nachdem es in einer ersten Phase ein manuelles Kanban mit Post-its eingesetzt hatte, ist Lamiflex auf das elektronische Kanban von KanbanBOX umgestiegen, um damit ein effizientes und bewährtes System weiter zu verbessern. Dank der neuen Software, die sich in wenigen Tagen einführen ließ, konnten die Lagerbestände im Schnitt um 30 % reduziert werden, die Zeit für das Materialhandling ging um 30 Minuten pro Woche zurück und die Zahl der Liefermahnungen ist auf ein Minimum gefallen. Zudem ist in der Abteilung für Luftfahrtprodukte gerade die Testphase für die Steuerung per KanbanBOX angelaufen. Für die Zukunft sollen mindestens weitere 100 Artikelnummern aufgenommen werden, um auch für diese Produkte die Fertigungsplanung endgültig einzustellen.

Wir haben einige Fragen an Salvatore Marzullo gerichtet, der bei Lamiflex das Lean Manufacturing Office leitet. Lesen Sie das Interview und erfahren Sie, wie mit KanbanBOX die Effizienz der Unternehmensprozesse gesteigert werden konnte.

Interview

Lamiflex: Salvatore Marzullo, Lean Manufacturing Office Manager and Electronic kanban KPIs

Aus welchen Gründen haben Sie sich dafür entschieden, auf ein elektronisches Kanbansystem umzusteigen?
Wir wollten einen bewährten Prozess automatisieren, den wir zur Auffüllung der Lagerbestände einsetzen.

Warum haben Sie sich für KanbanBOX entschieden? Wie haben Sie davon erfahren?
KanbanBOX hat sich als ansprechend und praktisch erwiesen und hat zudem eine übersichtliche grafische Gestaltung. Wir haben es den Mitarbeitern gezeigt, die später damit arbeiten sollten, und die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Erfahren haben wir von KanbanBOX durch einen Lean-Management-Berater.

In welchem Maße konnten Sie Ihre Lagerbestände reduzieren?
Die Verkleinerung betrug etwa 30 % und das nicht nur im Lager, sondern im gesamten Prozess.

Welche Zeitersparnis hat sich für das Materialhandling ergeben?
Wir schätzen, dass wir pro Woche im Schnitt rund 30 Minuten einsparen.

Hat sich auch die Zahl der Produktionsstillstände aufgrund fehlenden Materials verringert? Wie stark sind sie zurückgegangen?
Produktionsstillstände hatten wir auch vorher bereits nicht. Allerdings waren die Vorräte überhöht und oftmals verborgen.

Haben Sie beim Übergang vom manuellen zum elektronischen Kanban einen Rückgang der Fehler feststellen können, die sich aus Verlust und fehlerhafter Handhabung der Kanbankarten ergaben, oder umgekehrt eine Verbesserung der Steuerung?
Die Steuerung dieses jederzeit für alle zugänglichen Systems ist zweifelsohne verbessert worden.

Haben sich mit der Einbeziehung der Lieferbeziehungen zwischen den Unternehmensabteilungen in KanbanBOX die Lieferzeiten verringert und konnte die Lieferpünktlichkeit gesteigert werden?
Ja! Dies war eine der Stärken, die sich aus der Einführung eines einzigen Kanbansystems für alle Abteilungen ergeben hat.

Wie hoch waren die absoluten oder prozentualen Einsparungen, wenn Sie das Unternehmen vor der Kanban-Einführung mit dem heutigen elektronischen Kanban vergleichen?
Wenn wir die Zeit vor Kanban mit dem heutigen elektronischen Kanban vergleichen, haben wir ein Kosten-Nutzen-Verhältnis von 3,5. Für jeden investierten Euro haben wir einen Nutzen erzielt, der dreieinhalb Mal so groß ist.

Haben Sie mit der Aufnahme Ihrer Lieferanten in KanbanBOX einen Rückgang der Liefermahnungen und der Anrufe bei Lieferanten feststellen können?
Telefonate sind heute überhaupt nicht mehr erforderlich und die Zahl der Bestätigungen per E-Mail ist deutlich zurückgegangen. Auch die E-Mails zu operativen Fragen des Kanbansystems werden immer weniger. Eine erhebliche Verringerung der E-Mails und der „Diskussionen“ am Telefon hat sich bei den Halbfertigwaren ergeben: In der Vorfertigung haben wir eine Hochleistungsmaschine, die allerdings nicht richtig funktionierte. Zudem gab es verborgene Arbeitsschritte, die nebenbei gesteuert und nicht deklariert wurden, sodass am Ende intern sowohl Lieferant als auch Kunde unzufrieden waren.

Lamiflex: Carbon fiber and some of its applications in the medical and aeronautical field

Gab es Schwierigkeiten bei der Einführung der Software? Falls ja, welcher Art?
Aus technischer Sicht sind keinerlei Schwierigkeiten aufgetreten, insbesondere dank der Nutzung auf den Unternehmens-Tablets. Dies ist ein absoluter Mehrwert, dass man nämlich auch dann das Kanbansystem überprüfen kann, wenn man nicht im Büro ist. Wir haben die Funktionsweise der Software einmal erläutert und anschließend waren keine weiteren Erklärungen erforderlich. Bei den Mitarbeitern gab es zunächst einige Widerstände beim Umsteigen von Push- auf Pull-Fertigung, insbesondere hinsichtlich des Lieferdatums, weil also das Kanbandatum nicht dem Datum der Kundenbestellung entspricht, und das war neu. Es fiel auch nicht allen leicht, sich von den Excel-Tabellen zu lösen, mit denen sie es gewohnt waren zu arbeiten.

Wie viel Zeit hat die Implementierung von KanbanBOX erfordert?
Operativ 5 Kalendertage inklusive der Testphase. Die tatsächlich für die Einführung benötigte Zeit betrug etwa 2 Arbeitstage. Für die Aufnahme weiterer Artikelnummern einige Wochen nach dem Start waren nur wenige Stunden erforderlich. Heute befassen sich die Mitarbeiter lediglich mit der Steuerung und der Systempflege, nicht mehr mit der Umsetzung.

Möchten Sie noch etwas ergänzen?
Insgesamt ist KanbanBOX sehr leicht in der Anwendung. Das Interface für die Kanbankartenerstellung ist sehr übersichtlich, visuell effektiv und damit lässt sich gut arbeiten. Man verliert keine Zeit mit der Informationssuche und mit einem Mausklick ist alles erledigt!


Folgen Sie dem Beispiel von Lamiflex! Schauen Sie sich unsere Abonnementmodelle an und starten Sie mit Ihrem elektronischen Kanbansystem in weniger als 3 Minuten!